Abbeizen - Website des Antik Hof Soest - Antiquitäten für Sie


Antik Hof Soest
   Antiquitäten - Restaurierungen - Stuhlgeflechte

Direkt zum Seiteninhalt

Abbeizen

Restaurierungen
Abbeizen

Allein hier werden aus Unwissenheit und mangelnder Sachkenntnis täglich zahlreiche sehr schöne Antiquitäten beschädigt und zerstört.
           
Da die Zahl der nicht mehr epochengerechten und schlechten Originaloberflächen auf den antiken Stücken stetig zunimmt,  ist es wichtig den  richtigen Abbeizer einzusetzen.           
Dabei muss unbedingt darauf geachtet werden, dass sich der Abbeizer nahezu neutral gegenüber der jeweiligen Holzart verhält.
So weisen wenige Hersteller daraufhin, dass der von ihnen angebotene Abbeizer auf alkalischer Basis beruht. Würden wir einen solchen Abbeizer bei furnierten Möbeln verwenden, entstünden in der dünnen Hartholzschicht dunkelbraune Flecken und wir müssten bleichen und schleifen.  Das Erscheinungsbild des Möbels wäre für immer dahin.
Etwaige Furnierablösungen durch die Anlösung bzw. Zersetzung des Knochenleims können auch auftreten. Viele wissen nicht, dass Abbeizer auf alkalischer Basis, wenn überhaupt, nur bei Weichhölzern (Kiefer, Fichte, Tanne) verwendet werden dürfen.
Harthölzer wie Nussbaum, Kirsche, Eiche, Palisander (Rosenholz), usw. verbrennen regelrecht bei Kontakt mit alkalischen Substanzen (Laugen) und können nur mit alkalifreien Abbeizern  entlackt werden. Wobei zu sagen ist, dass gewisse moderne Lacke sehr schwer oder gar nicht mit Abbeizer lösbar sind, wie z.B. säure härtende K2 Lacke, DD-Lacke, gewisse Acryl-Lacke uvm.
In diesen Fällen sind die damit überzogenen Antiquitäten zerstört und in gewissem Sinne wertlos.
           
Grundsätzlich sollte bei Verwendung von alkalifreien Abbeizern auf Harthölzern nicht, wie in manchen Anleitungen empfohlen, mit Wasser, sondern mit Spiritus oder Nitro-Verdünnung nach gewaschen werden. Eine ausreichende Einwirkzeit des Abbeizers ermöglicht das Abnehmen der Farbe mit geringem Kraftaufwand, ohne die Holzoberfläche zu beschädigen.
Antik-Hof Soest
Köttersweg 21
59494 Soest

Tel.Nr. 02921-63179
              0152-03335333
antik-hof@gmx.de
Öffnungszeiten:
Dienstag - Freitag   14 - 17 Uhr
Samstag                   14 bis 16 Uhr
Sie finden uns im Dreieck Hamm, Sost, Lippstadt
an der A44, Abfahrt Soest
Zurück zum Seiteninhalt